Samstag, 31. Dezember 2011

schon wieder vorbei, dieses 2011.

zugenommen oder abgenommen?
keine veränderung. mal ein bisschen mehr, mal ein bisschen weniger.

haare länger oder kürzer?
immer gleich langweilig. (haha) dafür in der letzten jahreshälfte wieder dunkler. und natürlicher.

mehr kohle oder weniger?
mehr. geld ist inzwischen kein leidiges thema mehr. sondern einfach irgendwie da.

mehr ausgegeben oder weniger?
keine ahnung. mach mir im allgemeinen nicht so viel draus, irgendwelche teuren sachen zu kaufen.

mehr bewegt oder weniger?
viel mehr. es hat irgendwo klick gemacht. die angst ist weg. probiere alles aus, was ich kann und worauf ich lust habe.

der hirnrissigste plan?
vielleicht genau dort mit dem surfen anzufangen, wo die profis trainieren.

die gefährlichste unternehmung?
siehe oben.

die teuerste anschaffung?
hab mir einen eee zugelegt.

das leckerste essen?
viel 101 cookbooks. viel ottolenghi. bis auf ein paar ausnahmen kein fleisch mehr.

das beeindruckendste buch?
der himmel ist blau - ich auch. der singende baum. und wie hier und dort schon geschrieben die herrenausstatterin. non-fiction-mässig schwer beeindruckt mich auch healthy at 100, the eight human talents und hardcore zen.

der ergreifendste film?
filme kann ich mir immer ganz schwer merken. hab dieses jahr (oder war das noch letztes jahr?!) z.b. the wrestler gesehen. der hat mich echt mitgenommen. hey, und vorgestern zombieland. der war zwar nicht ergreifend, aber sowas von auf die zwölf. neuer lieblingsfilm.

die beste CD?
musik kam irgendwie zu kurz dieses jahr. mochte sehr die neue bon iver. und die neue peter kernel.

das schönste konzert?
bon iver in hamburg. melvins im hansa 39.

die meiste Zeit verbracht mit …?
mich selbst wieder aufzupeppeln nach 2010 und dem harten start 2011.

die schönste zeit verbracht mit …?
surfen. yoga. dem mann.

vorherrschendes Gefühl 2011?
dankbarkeit. es geht los. die richtung stimmt. zeit für mehr verbindlichkeit. keine kompromisse mehr.

2011 zum ersten mal getan?
surfen. ein kundalini-yoga workshop. einen job in der probezeit hinschmeissen. ein eigenes kleines unternehmen gründen. und all das hier. ausserdem hab ich die verwandschaft in neapel besucht ohne papa. und bin auf der re:publica gewesen.

2011 nach langer zeit wieder getan?
die schale abgelegt. das innere nach aussen getragen. mich für jemanden fremdes ganz arg von innen raus gefreut, als wärs ich selbst gewesen. und mit einer echten grippe zwei wochen flach gelegen.

drei dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
die grippe gleich als start ins neue jahr. überhaupt der ganze chaotische, nervenzehrende jahresanfang. am tag vor weihnachten ist der mann einer freundin bei einem autounfall gestorben.

die wichtigste sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
mit dem rauchen aufzuhören.

das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
bei mir selbst anzukommen.

das schönste geschenk, das mir jemand gemacht hat?
es 10 jahre mit mir auszuhalten.

der schönste satz, den jemand zu mir gesagt hat?
du hast mich sehr berührt.

der schönste satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
auf jeden fall mit dir.

2011 war mit einem wort …?
aufschlussreich.
retroperspektive

oh!itsplastic

[life in squared brackets.]

finden

 

hier & jetzt

für die zwischenzeit...
für die zwischenzeit hab ich ein bildertagebuch...
lou. - 24. Mrz, 10:58
und dann ist mir die...
und dann ist mir die vegetarische mortadella (mit hühnereieiweiß!)...
lou. - 17. Feb, 20:16
tak for din beställning...
Ein Hotelzimmer ganz für mich alleine. Ganz spontan...
lou. - 17. Feb, 20:05
2013, buchstaben und...
Januar Im Januar hab ich mich der Disziplin gewidmet...
lou. - 3. Jan, 19:51

am ende
augenblick mal...
coffee & tv
danke, gut
first times
food
gut durch, bitte
laut! laut! laut!
life, centuries ago.
mitarbeiter des monats
nur ein wort
on the road
one dish a week
passiert.
photo issue
project137
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren